“Spuren der Götter”

Camp-Tour
"Spuren der Götter"

Griechenland ist das am meisten unterschätzte Land Europas, wenn es um Overland Reisen geht. Das Pindos-Gebirge, das sich von Albanien bis zum Peloponnes erstreckt, wird nicht umsonst die griechischen Alpen genannt. Sie ähneln auffallend den bekannten und überaus beliebten Wanderwegen in den Westalpen, allerdings mit einem wichtigen Unterschied: Im Gegensatz zu den überfüllten Westalpen sind diese Wanderwege praktisch leer, damit Sie sie ungestört genießen können! Zahlreiche Bergpässe, die über 2000 m hoch sind, atemberaubend schöne Seen, aufregende Flussbetten, die man befahren kann, uralte Wälder – eine abwechslungsreiche Landschaft, die sich schier endlos ausdehnt, um Ihr Abenteurerherz für immer zu erobern.

Mehr Infos
Tourbeschreibung:

Auf den Spuren der Götter durch das griechische Pindos-Gebirge

Auf dieser Tour führen wir Sie über das gesamte Rückgrat des Pindos, von der albanischen Grenze bis zur Mittelmeerküste, einschließlich aller markanten Gebiete, Bergseen, Schluchten und Bergrücken. Dazu gehören die Berge Grammos, Peristeri und Tsoumerka, Zagori, die Portitsa-Schlucht, die Seen Aoos, Mournou, Prespa und Plastiras, mehrere Nationalparks, der Berg Giona mit der höchsten Steinmauer des Balkans und vieles, vieles mehr. Nach 10 Tagen werden Sie von den Eindrücken der besuchten Orte so überwältigt sein, dass Sie ein ganzes Jahr brauchen werden, um all Ihre Erinnerungen durch Fotos und Videomaterial zu sortieren!

Mehr erfahren...

Wir beginnen die Tour in Igoumentisa, dem Hafen im Nordwesten Griechenlands, den Sie am einfachsten mit der Fähre aus Italien (Ancona, Bari oder Venedig) erreichen können. Dort erwartet Sie der Reiseleiter auf dem großen Parkplatz des Hafens, um Sie zum nahegelegenen Drepanos-Camp für die Nacht zu bringen (es wird empfohlen, eine der Fähren zu nehmen, die am späten Nachmittag in Igoumenitsa ankommen, aber Sie können auch früher ankommen, wenn Sie den heißen Sommertag am Meer genießen wollen). Von dort aus führt unsere Reise zunächst in die bezaubernde Gegend von Zagori und dann weiter auf einer kurvenreichen Route im Uhrzeigersinn, die zunächst nach Norden bis zur Grenze zu Albanien und Nordmazedonien führt, bevor sie sich auf die lange Reise nach Süden in Richtung der Südküste des griechischen Festlandes begibt. Wir werden auch die Meteora-Felsen besuchen, wo sich die berühmtesten griechischen Klöster befinden. Diese Klöster sind ein wahres Weltwunder, das auf den Felsen errichtet wurde. Unsere Route führt uns weiter über das Koziakas-Gebirge in Richtung Süden, über felsige Bergpässe, die nur wenigen bekannt sind.

Die Tour führt weiter durch zahlreiche 2000+ m hohe Gebirgszüge des südlichen Pindos, wie z.B. den Tymfristos und den Oti-Nationalpark, bevor wir den wunderschönen Berg Giona erreichen, dessen 2.509 m hoher Gipfel der höchste Berg Südgriechenlands ist. Während der 10 Tage werden wir auch den auffallend schönen Mournou-See sehen, sowie durch zahlreiche malerische Dörfer mit den typisch griechischen Steinhäusern fahren. Üppige Weiden, auf denen Tausende von Ziegen, Schafen und Kühen grasen, werden majestätischen Pinienwäldern weichen, um uns dann vor den felsigen Formationen der mächtigen Gipfel den Atem zu rauben. Wir beenden die Tour in Delphi, dem Sitz des antiken griechischen Orakels, auf einem Plateau mit Blick auf die Bucht von Corynthos.

Die griechischen Bergstraßen gehören zu den am besten erhaltenen Bergstraßen auf dem Balkan, was bedeutet, dass wir auf den meisten Strecken der Tour auf sehr guten Straßen fahren werden, die keine technischen Herausforderungen darstellen. Allerdings werden wir von Zeit zu Zeit einige schmale, steile Pfade über offenes Grasland oder felsige Pässe befahren, die geeignete Geländewagen mit niedrigem Gang erfordern, um die Hindernisse sicher zu bewältigen. Die meiste Zeit der Tour wird eine sehr entspannte Fahrt sein, was sie zu einer der technisch einfachsten unserer Balkantouren macht (aber immer noch zu einer der landschaftlich beeindruckendsten). Eine Seilwinde und ein Schnorchel sind für diese Tour nicht erforderlich.

Die meisten Nächte während der Tour werden wir auf schönen Naturcampingplätzen in der Wildnis schlafen, oft in der Nähe von Flüssen, Bächen oder Seen, aber wir werden auch in offiziellen Camps an einigen Orten einchecken, wo sie verfügbar sind und in der Nähe unserer Reiseroute. Unsere durchschnittliche Ankunftszeit auf dem Campingplatz wird zwischen 17:00 und 18:00 Uhr liegen (die Sommertage im Süden sind lang, aber wir wollen den Teilnehmern trotzdem etwas Zeit geben, um alles für einen angenehmen Abend vorzubereiten), und die morgendliche Abfahrtszeit wird gegen 9:00 Uhr sein.

Obwohl es sich um wilde und abgelegene Gebiete handelt, ist die Gefahr durch Wildtiere nur theoretisch gegeben, so dass Sie beim Zelten entspannt sein können und keinen zusätzlichen Schutz benötigen. Unterschätzen Sie das Hochgebirge jedoch nicht, was die Temperaturen angeht – nachts kann es immer noch recht kühl sein, an manchen Stellen sogar unter 10 Grad fallen (unsere durchschnittliche Höhe beim Zelten liegt zwischen 1400 und 1800 m). Um das Zelten bequemer zu machen, sollten Sie Klapptische und -stühle sowie eine Kochausrüstung für Lebensmittel, einen mobilen Kühlschrank (12 V) usw. dabeihaben. Wir werden alle 2-4 Tage der Tour anhalten, um uns mit Lebensmitteln und Treibstoff zu versorgen (immer, wenn unser Weg an einer Stadt vorbeiführt). Normalerweise bereiten die Teilnehmer ihr Essen während des Campings selbst zu.

Wir freuen uns auf eine atemberaubend schöne Tour mit fantastisches Naturhighlights mit euch!

Weniger lesen...

Tour Details:

Diese Reise ist für Geländewagen mit Getriebeuntersetzung geeignet. Minimum AT Bereifung.

  • Schwierigkeitstufe:

    "Spuren der Götter" bis "Spuren der Götter"

  • Unterbringung & Verpflegung: 

    • Camp Tour mit einzigartigen wilden Camp Stellen
    • Selbstversorger
  • Gruppengröße:

    • min. 4 & max. 10 Fahrzeuge
  • Enthaltene Leistungen:

    • je nach Gruppengröße 1 bzw. 2 Organisationsfahrzeuge
    • Reiseleitung in deutsch und englisch
    • Gebühren für Campingplätze
    • Reisesicherungsschein
    • Funkgerät leihweise
    • Detaillierte Reiseunterlagen
  • Nicht enthalten:

    • Individuelle Restaurantbesuche
    • Treibstoff und sonstige Kosten
    • Fährtransfers, wenn sie für die Anreise zur Tour genutzt werden
    • Persönliche Reiseausgaben
Tourtermine anzeigen

Wähle einen Tourtermin

“Spuren der Götter”

*Touren finden nur statt, wenn es die, zum Tour-Zeitpunkt geltenden, Coronabestimmungen zulassen!

21.08. bis 30.08.2023
1490,- EUR pro Fahrzeug, Beifahrer unbegrenzt.
Jetzt buchen!
Entdecke Offroad-Reisen in Albanien:

“Offroad Adventure Albanien”

Entdecke Offroad-Reisen in Montenegro:

“Montenegro Highlands”

Alle Touren anzeigen

Schwierigkeitsgrade

Wir unterteilen unsere Touren in vier Schwierigkeitsgrade: Leicht, mittel, schwer und schwer Plus

Die Zuordnung fällt naturgemäß nicht immer leicht, da sich der Anspruch an Fahrer und Fahrzeug, z.B. je nach Wetter schnell verändern kann. Kontaktiert uns bitte unter info@npl-overland.eu wenn ihr euch nicht sicher seid, ob der angegebene Schwierigkeitsgrad zu euren Erwartungen passt. Gerne beraten wir euch und besprechen die Anforderungen im Detail.

"Spuren der Götter" Leichte Tour / Offroad Einsteiger oder wenig Erfahrung im Gelände / Serien 4×4 / All Terrain Reifen
"Spuren der Götter""Spuren der Götter" Mittelschwere Tour / erste Erfahrung im Gelände notwendig / Serien 4×4 mit Untersetzungsgetriebe und evtl. Mittelsperre / gute All Terrain Reifen evtl. Mud Terrain
"Spuren der Götter""Spuren der Götter""Spuren der Götter" Schwere Tour / Erfahrung im Gelände notwendig / sicherer Umgang mit dem Fahrzeug im Gelände / Untersetzung / erhöhte Bodenfreiheit / Mittelsperre + evtl. HA-Sperre / Mud Terrain Reifen / stabile Bergepunkte am Fahrzeug vorne und hinten
npl-overland-offroad-reisen-iconnpl-overland-offroad-reisen-iconnpl-overland-offroad-reisen-icon"Spuren der Götter" Schwere Tour PLUS / gute Erfahrung im Gelände notwendig / sicherer Umgang mit dem Fahrzeug im Gelände / Untersetzung / erhöhte Bodenfreiheit / erhöhte Luftansaugung / Sperre Mitte und Hinten / Mud Terrain Reifen / stabile Bergepunkte am Fahrzeug vorne und hinten / individuelle Modifikationen nach Absprache / möglicherweise Sonderausrüstung im Fahrzeug

Kundenstimmen

Die erste mehrtägige Offroadtour für meinen erwachsenen Sohn und mich. Wir waren insgesamt sehr zufrieden, auch oder gerade weil nicht alles so klappte, da das Wetter Kapriolen schlug und den Weg immer wieder mal aufweichte. Wir möchten sehr gerne mit diesen Scouts nochmal fahren…

Arno Kluten

Abenteuer pur! Jeder Tag war auf’s neue spannend und aufregend. Dies wird nicht unsere letzte Tour mit Euch gewesen sein. Macht weiter so! Steffi, Andreas und der Ruby

Steffi & Andreas

Geil !!! Für mich war es die erste Offroad Tour mit einer Gruppe. Und ich muss sagen, dass es für mich ein super Erlebnis war. Mein Fahrzeug ein ATV CF-Moto 800 konnte ich zum Teil bis an seine Grenzen bringen.

Sandro
Ich kann nur empfehlen, probiert es aus. Serbien ist eine Reise wert. Für uns das wohl schönste Land und Off-Road Paradies das wir je kennenlernen durften. Wir kommen wieder. Also die ganze Familie samt Disco!!
Christian Rose
Alle Feedbacks lesen